Ergänzende Datenschutzhinweise für den KONTOBLICK

Diese Datenschutzhinweise gelten ergänzend zu unseren Datenschutzhinweisen als Kunde oder Nutzer eines geschlossenen Bereichs.
Die Deutsche Handelsbank bietet dem Nutzer optional auf dessen Wunsch zur Abwicklung und Prüfung von Kreditanträgen die Möglichkeit des „Kontoblicks“ an. Die Bank stellt dabei unter Einbindung von technischen Dienstleistern eine Verbindung zu einem bestehenden Bankkonto des Nutzers über das Online-Banking seiner Hausbanken her. Die dort eingesehenen Kontodaten bezogen auf bis zu 365 Tage in die Vergangenheit ermöglichen uns eine Beurteilung der finanziellen Situation des Kontoinhabers. Diese Beurteilung wird neben weiteren Kriterien für die beantragte Kreditentscheidung des Nutzers herangezogen. Darüber hinaus kann bei bestehenden Kreditkunden, insofern dies vertraglich vereinbart wurde, die Analyse von Kontoumsatzdaten bei Drittbankkonten für das Kreditmonitoring im Rahmen unserer laufenden aufsichtsrechtlichen Überprüfungspflicht genutzt werden.
Nachfolgend informiert Sie die Deutsche Handelsbank, welche personenbezogenen Daten hierbei aus dem Onlinebanking erhoben, verarbeitet, gespeichert und genutzt werden.

Erhebung, Prüfung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten:

Haben Sie sich für den „KONTOBLICK“ entschieden, werden Sie aufgefordert, sich mit den Ihnen bekannten Onlinebanking Daten Ihrer Hausbank über unsere Systeme einzuloggen. Diese werden sodann in einem speziell nach Bankenstandard verschlüsselten Verfahren über unsere Systeme an Ihre Hausbank übermittelt.
Die Deutsche Handelsbank verarbeitet nur die personenbezogenen Daten, die zur unmittelbaren Erfüllung der oben beschriebenen Dienstleistung benötigt werden. Sämtliche Login Daten, insbesondere Benutzername, PIN etc. werden jedoch ausschließlich zur Herstellung der Verbindung zum Online-Banking verwendet und nicht gespeichert.
Sobald Sie eine Verbindung zu Ihrem Online-Banking aufgebaut haben, liest die Deutsche Handelsbank folgende Daten aus Ihrem Online-Banking für das Kontoscoring aus:

  • Bankverbindungsdaten (Kontoinhaber, Kontobezeichnung, IBAN, BIC, Kontonummer, BLZ)
  • Finanzinformationen (Kontostand, Verfügungsrahmen, Disporahmen, bis zu 365 Tage zurückliegende Umsätze, Daueraufträge, Terminüberweisungen)
  • Art, Höhe und Verwendungszweck von Kontoumsätzen z. B. in Form von Kontoauszügen
  • Ergebnis einer Überprüfung eines vom Nutzer angegebenen Namens mit einem als Kontoinhaber hinterlegten Namen auf Übereinstimmung (Namensabgleich)
  • Kontostand, Dispo, verfügbarer Betrag
  • Mittels elektronischer Datenverarbeitung aufbereitete finanzielle Daten wie errechnetes Durchschnittseinkommen, Wohnkosten und Kreditverbindlichkeiten, Anzahl Rücklastschriften, Datenkategorisierungen etc.

Bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der in diesen Datenschutzhinweisen genannten personenbezogenen Daten, etwa bei der Verarbeitung und Übermittlung von Kontoumsätzen können grundsätzlich auch besondere Arten personenbezogener Daten betroffen sein. Besondere Arten personenbezogener Daten sind insbesondere Angaben über die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen etc.

Speicherung/Löschung/Sperrung von personenbezogenen Daten:

Ergebnisse aus Risikoprüfungen und besondere Arten von personenbezogenen Daten wie z.B. im Zusammenhang von Kontoumsätzen werden mit einer Frist von 30 Tagen regelmäßig gelöscht. Gleiches gilt für Protokolldaten, d.h. Daten, die in der Kommunikation mit Ihrer Bank entstehen, und pseudonymisiert sind und mit Ablauf der Frist von 30 Tagen gelöscht werden. Eine Speicherung Ihrer Online-Banking-PIN findet nicht statt.
Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der an uns übertragenen Daten im Rahmen der Dienstleistung durch uns bleiben davon unberührt. Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung und nur für die Durchführung der Geschäftsbeziehung, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst. Dabei ist zu beachten, dass Ihre Geschäftsbeziehung zu uns in aller Regel ein Dauerschuldverhältnis ist, welches auf viele Jahre angelegt ist.
Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn deren Speicherung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

  • Wir müssen die Daten aufbewahren, um gesetzliche Aufbewahrungspflichten zu erfüllen, insbesondere handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten. Diese können sich unter anderem ergeben aus: Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO), Kreditwesengesetz (KWG), Geldwäschegesetz (GwG) und dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel zwei (2) bis zehn (10) volle Kalenderjahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln nach den gesetzlichen Verjährungsfristen. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese in der Regel drei (3), in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig (30) volle Kalenderjahre betragen.

Kontakt:

Bei Fragen zum Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Deutsche Handelsbank
Datenschutzbeauftragter
Elsenheimerstr. 41
80687 München
Telefon: +49 89 244 157-200
E-Mail: datenschutz@handelsbank.com

Zugelassen und beaufsichtigt durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.
*Zinssatz bonitätsabhängig. Kreditvergabevoraussetzung: positive Kreditprüfung